Corina Hader unsere Mitarbeiterin im Air Force Center

Hier erfahren Sie mehr über mich

Geburtstag: 18.07.1980

Mein Job im Air Force Center: Organisation von Museumsführungen, Events und Charterflüge

Meine Familie: Besteht aus meinem Mann Tom und 19 Haustieren

Meine Hobbys: Haustiere, Panflöte und Violine spielen

Mein Lieblingsessen: Penne al arrabiata

Meine Lieblingsfarbe: Pink

Meine Lieblings-Lektüre: Zur Zeit mein Violinen Notenheft für Anfänger und beim Coiffeur alle Klatschzeitschriften

Meine Lieblings-TV Sendung: The walking dead, Simpsons, House of cards, Hawaii five o. Und ich gestehe: ich mag

                                                       Trash TV wie Bachelor, Adam sucht Eva, Schwiegertochter gesucht etc. Schwiegertochter gesucht.Schwiegertochter gesucht.                                                                                                       


 

Dein Bezug zur Fliegerei?

Mein Mann hat vor ein paar Jahren die Privatpilotenlizenz gemacht.

Was macht dir Freude an deiner Arbeit:

Da gibt es viele Dinge. Eine der grössten Freuden ist aber sicher, wenn ich die strahlenden, glücklichen Gesichter der Passagiere nach einem Rundflug mit der JU sehe.

Was ist das Minus bei deiner Arbeit?

Eigentlich kein Minus. Es gab einzelne Events bei denen ich merken musste, dass es Kunden gibt, die ganz nach dem Motto: „Man reicht mir den kleinen Finger und ich nehme die ganze Hand“ leben.

Welches ist dein Lieblingsobjekt in der Ausstellung?

Blériot XI – wieso weiss ich auch nicht. Das ist wie bei gewissen Schuhen, man sieht sie und verliebt sich sofort.

Wie soll sich das Air Force Center weiterentwickeln?

Ich freue mich auf den neuen Drohnen Parcours für Kinder. Die Kinderführungen haben in letzter Zeit stark zugenommen. Wir hatten dieses Jahr sogar mehrere Kindergeburtstage im Haus; Führung kombiniert mit anschliessendem Kuchenessen im Holding. Ich fände es toll, wenn wir das Angebot für die Kleinen noch etwas ausbauen.

Mehr über mein liebstes Hobby: (oben)

Mit meiner Hündin mache ich zum Beispiel Mantrailing (Personensuche). Ich bin jedes Mal wieder fasziniert wie sie das „Opfer“ einfach immer findet. Ganz wichtig bei dieser intensiven Nasenarbeit ist es dem Hund 100% zu vertrauen, dass er auf der richtigen Fährte ist. Das ist nicht immer ganz einfach: Als Mensch meint man nämlich oft, man weiss es besser…

dasfsdf

2018-11-13T06:59:20+00:00