Modellflugbörse 2018 – Verkaufen, suchen, verhandeln

Immer wenn im November in und um das Air Force Center schon früh am Morgen Grossandrang herrscht, weiss man es ist die Zeit der  Modellflugbörse in Dübendorf. Die Aussteller möchten einen guten Platz ergattern und die früh angereisten Käufer ein möglichst gutes Schnäppchen erzielen.

000

Mir wird schnell klar, dass das Bauen und Fliegen von Flugmodellen mit viel Leidenschaft verbunden ist. Die Börse dient auch als Treffpunkt, Kontakte werden geknüpft und die Begeisterung zum Hobby ist überall spürbar. Mehrfach bekomme ich zu hören, dass man schon in der Schule mit einem ersten Bausatz in Berührung gekommen sei. Der Enthusiasmus zur Aviatik ist bis heute ungebrochen.

Irina Beerli und ihr Mann Aleksej stellen hier schon seit 10 Jahren aus. Beide sind dankbar, dass es diese Plattform für ihre Welt der Fliegerei gibt. Ferdinand Kleiner hat bereits an der Börse vor 30 Jahren ausgestellt. Die ersten Modelle hat er aus Rippen von Balsaholz zusammengesetzt, überzogen und bemalt. Das war noch Handarbeit!

Guido Calore hat seinen Stand vor der Halle und erzählt mir von seiner Liebe zum Fliegen. Unter anderem bestaune ich das Maule-Modell. Als Fallschirmspringerin bin ich schon aus dem Original gesprungen und wir kommen schnell ins Schwärmen.

Im Angebot sind ganze Segel-, Motor- und Elektro-Modelle, auch Hubschrauber und Drohnen sowie Bausätze und natürlich jegliches Ersatzmaterial. Es wird gefeilscht und gefachsimpelt.

Pius trägt einen knallgelben Heli vom Gelände und erzählt mir stolz, wie sich dieser bestens in seine Flotte einreiht. Er hat bereits 30 Modelle zu Hause! Aber es sind nicht allein Schnäppchen, die ihn locken, so manches Ersatzteil ist halt nur noch an einer Börse zu finden.

Gegen Abend packen die letzten Aussteller ihre nicht verkauften Waren wieder sorgfältig zusammen. Das durchwegs positive Echo und die gute Stimmung lassen auf eine erfolgreiche Veranstaltung schliessen und der nächsten steht wohl nichts im Wege. Auch der Besucherandrang (ca. 1400 Personen), etwas mehr als letztes Jahr, war überaus positiv.

Text: Bonny Allgaier / Zeitraffervideo Tobias Koch, JU-AIR Technik

2018-11-13T07:01:08+00:00