– 14.04. 2021 –

Gemäss Bundesratsbeschluss vom 14.04.2021 öffnen auch wir im Restaurant Holding unsere Terrasse. Natürlich nur bei schönem Wetter. Der Innenbereich ist ausschliesslich nur für unsere Kantinengäste offen. Bei dieser Gelegenheit stellen wir Ihnen das neue Gastgeberpaar des Restaurants Roshni Nizam und Fredi Bloch vor. Das Interview dazu hat Theo Huber natürlich “coronafrei” am 11.1.2021 per Telefon durchgeführt.

Liebe Fredi und Roshni,

es freut mich sehr, dieses Gespräch mit Euch beiden durchführen zu dürfen und vor allem auch, Euch im Namen der «gazette online» – Redaktion  in Dübendorf herzlich willkommen zu heissen!

Viel lieber natürlich, hätte ich mich mit Euch persönlich unterhalten – das dazugehörige  Stichwort «Corona» mit drastischen Auswirkungen vor allem auch auf die Gastrobranche ist ja bereits gefallen.

Was war für Euch ausschlaggebend für die Uebernahme dieses Restaurants in einer Museumsumgebung auf einem Flugplatz, weit weg vom früheren Standort Freienbach am oberen Zürichsee?

Eigentlich war dies reiner Zufall. Wir hatten über lange Zeit Fischrestaurants in Bäch, später in Freienbach geführt und eigentlich wollte ich mich – mittlerweile im Pensionsalter – zur Ruhe setzen und die Freuden des Alters wie Reisen etc. geniessen. Nun war auch Kurt Waldmeier ein regelmässiger Gast unseres Restaurants und hörte von diesen Absichten. Er schien für meine Zukunft etwas andere Pläne zu haben und konnte mich überzeugen, in Dübendorf nochmals einen Neustart zu wagen, zumal meine aus Sri Lanka stammende Frau deutlich jünger ist als ich, was eine ideale Grundlage für das Erhaltenbleiben und Fortbestehen meiner Vitalität bedeutet! Zudem waren die Uebernahmekonditionen für uns sehr attraktiv, dazu gehört auch, dass ich mein bisheriges Team mitbringen konnte.

Gibt es bei Euch einen Bezug zur Fliegerei, allenfalls zur Militärfliegerei?

Nein, den gibt es gar nicht. Unsere Flugerfahrungen kommen von Ferienflügen her, vor allem natürlich auch ins Heimatland von Roshni, nach Sri Lanka.

Ist die vor allem auf Vergangenheit bezogene technische Landschaft eines Museums für den Betrieb eines Restaurants problematisch, wenn man an das Zustandekommen einer bestimmten kulinarischen Wohlfühl-Atmosphäre denkt?

Nein, in keinster Weise. Wir richten im Moment im Eingangsbereich des bisherigen Restaurants ein Bistro ein, um den Museumsbesucher gleich beim Eingangsbereich kulinarisch abzuholen, damit er nicht an unserem Angebot vorbei gleich in die Ausstellungshallen entschwindet.

Ausserdem werden wir unser traditionelles Fischspezialitätenangebot beibehalten, wenn man zum Beispiel «schön essen» will. Dabei ist es uns sehr wichtig, unsere langjährigen treuen Gäste aus der näheren und ferneren Umgebung hier nach Dübendorf mitzubringen, wovon auch das Museum profitieren dürfte, eine klassische «win- win»-Situation also. Der Fisch bleibt im Zentrum, wir werden uns wegen der Flugplatzumgebung nicht auf Vögel umstellen…

Coronabedingt bleibt das Restaurant vorerst noch geschlossen. Wir führen einen Kantinebetrieb für verschiedene, am Flugplatz ansässige Firmen und Organisationen (Corona-Testzentrum, TCS, Mitarbeiter des Air Force Centers etc.)

Kurz ein paar Worte zu Eurem beruflichen Werdegang?

Nach einer Kochlehre absolvierte ich anschliessend das KV, bevor ich dann schon bald ein Restaurant übernahm und nach verschiedenen Stationen wie erwähnt, den «Obstgarten» in Freienbach geführt habe. Roshni hatte in Sri Lanka Biologie studiert, kommt also nicht aus der Gastrobranche. Sie hat sich hier in der Schweiz aber sehr schnell eingearbeitet und Leitungs- und Servicefunktionen übernommen.

Roshni spricht sehr gut Schweizerdeutsch und fällt am Telefon mit einer ansteckenden Fröhlichkeit auf. Ihr beide scheint Euren Beruf sehr gerne auszuüben. Was gefällt Euch daran besonders?

Der Kontakt mit den Menschen ist das Entscheidende, die vielen Begegnungen und die dabei erlebte Zuneigung und Freude der Gäste

Habt Ihr ein Marketingkonzept?

Nein, haben wir nicht. Inserate bringen gar nichts. Ein Internetauftritt wäre eine Möglichkeit, vor allem ein online-Reservierungssystem. Wir setzen aber viel mehr auf Mund zu Mund-Propaganda, das funktionierte bisher immer sehr gut

Gibt es für Euch ein Lieblingsessen?

Fisch ist sicher eine Lieblingsspeise, wir haben aber vor allem gerne eine «gerade» Küche, nichts «Verschnörkeltes»…

Was kochst Du für Euch am liebsten?

Sicher keinen Fisch, aber was ganz Einfaches wie z.B. Spiegeleier mit frischem Brot

Wohin geht Ihr selber auswärts essen, wenn es dann dazu kommt?

Eigentlich überall hin, wir haben keine speziellen Vorlieben

Liebe Fredy und Roshni, herzlichen Dank für die anregende Unterhaltung, ich freue mich auf einen Besuch bei Euch.

v.l.n.r. Roshni und Fredi Bloch-Nizam, Bruno Schmucki, Mirka und Lukas Marhefka mit Bay Lukas, Roman Diethelm, Isaura Comes, Maria do Ceu Comes,

Für mehr Infos: http://www.holding-restaurant.ch

ÖFFNUNGSZEITEN

HOLDING BISTRO
Dienstag bis Samstag
09.00 bis 17.00 Uhr

Holding RESTAURANT
Dienstag bis Samstag
11.30 bis 14.30 Uhr

asdf


Herzlichen Dank allen unseren Sponsoren